|

Wie viel Auslauf braucht ein Bernhardiner?

Bernhardiner sind riesige ruhige Hunde

Der Bernhardiner ist einfach eine imposante Erscheinung und wird im allgemeinen als sehr ruhig und gelassen wahrgenommen. Aber stimmt das auch? In diesem Artikel gehe ich darauf ein, wie viel Auslauf und Bewegung ein Bernhardiner braucht.

Wie viel Auslauf braucht ein Bernhardiner? Ein Bernhardiner braucht nicht viel Auslauf und Bewegung. Mit 30 bis 60 Minuten am Tag hat man eine gute Grundlage um den sanften Riesen zu beschäftigen. Ein längerer Spaziergang in der Natur und etwas Kopfarbeit reichen in der Regel aus um den Bernhardiner zu beschäftigen.

Braucht ein Bernhardiner viel Auslauf und Bewegung?

Nein, ein Bernhardiner braucht nicht viel Auslauf und Bewegung und gehört Vergleich zu den faulen Hunderassen.

Jedoch sollte ein längerer Spaziergang von ungefähr 30 Minuten auf der Tagesordnung stehen. Aber das bei jedem Wetter.

Dem Bernhardiner macht aufgrund seiner Herkunft und Geschichte kaltes oder nasses Wetter nichts aus und blüht besonders im Winter oder bei kaltem Wetter auf. Er wurde für kaltes Klima in den Schweizer Bergen und die Arbeit dort gezüchtet.

Heiße Sommertage mag der Bernhardiner jedoch nicht so sehr. Dann solltest du deinen Spaziergang am besten früh morgens oder am späten Abend machen, um deinen Bernhardiner vor Hitze zu schützen.

Der Bernhardiner stammt aus der Schweiz und wurde ursprünglich als Lawinenhund eingesetzt. Aufgrund seiner immer extremeren Zucht mit Blick auf Größe und Gewicht wird er heute dazu nicht mehr wirklich eingesetzt. Er gehört selbst in der Kategorie der imposanten Molosser Rassen zu den größten Hunden.

Wie oft muss ein Bernhardiner Gassi gehen?

Du solltest mit deinem Bernhardiner mindestens 2-mal am Tag einen Spaziergang von mindestens 20 – 30 Minuten machen.

Der Bernhardiner ist kein Sportler liebt aber trotzdem gemütliche Spaziergänge in der Natur.

Zusätzlich 1 bis 2 kleinere Pipi Runden über den Tag verteilt und dein Bernhardiner ist glücklich.

Neben dem täglichen Spaziergang ist es ideal wenn du einen Garten oder ein abgesperrten Hof hast auf dem sich der Bernhardiner frei bewegen kann.

Sie lieben es draußen zu sein und sind keine Hunde die den ganzen Tag in der Wohnung sein wollen.

Wie viel Bewegung braucht ein Bernhardiner Welpe?

Beim Bernhardiner Welpe ist es wichtig, dass du sie nicht überanstrengst. Wie bereits erwähnt geht die Zucht leider immer weiter in die Richtung Größer und Schwerer.

Die Knochen und Gelenke werden also immer größeren Belastungen ausgesetzt. Grade im Welpenalter kann zu große Belastung später zu Schäden führen.

Achte also darauf, dass dein Bernhardiner Welpe langsam groß und schwer wird. Lieber etwas zu schlank als zu dick.

Viele Hundebesitzer großer Rassen (egal welche) sind extrem stolz wenn ihr Welpe mit 5 Monaten schon dieses oder jenes Gewicht auf die Waage bringt was für die jeweilige Rasse vielleicht sehr viel ist.

Das Ego des Besitzers wird hier zu lasten des Hundes befriedigt.

Als Faustformel kannst du 5 Minuten kontrollierten Spaziergang am Stück pro Lebensmonat ansetzten. Das heißt, dass du mit deinem 3 Monate alten Bernhardiner Welpen ca. 15 Minuten Gassigehen kannst.

Weit wirst du aber nicht kommen. Welpen erkunden die Welt grade erst. Alles ist interessant. Neue Gerüche, Geräusche, andere Hunde und vieles mehr.

Alles sind Eindrücke die dein Welpe aufnimmt und verarbeiten muss. Das ist anstrengend und macht deinen Bernhardiner Welpen müde. Wunder dich also nicht wenn er alle 5 Meter stehen bleibt und sich hinsetzt.

Bernhardiner beschäftigen
© Monking-stock.adobe.com

Kann ein Bernhardiner lange laufen?

Ein Bernhardiner kann ungefähr 5 Kilometer laufen wenn er das Tempo vorgeben kann. Langsames und gemächliches Tempo ist ideal für den Bernhardiner.

Wichtig ist jedoch, dass dein Bernhardiner ausgewachsen bevor du mit ihm längere Spaziergänge machst. Die Knochen und Gelenke müssen vollständig entwickelt sein.

Außerdem solltest du deinen Hund langsam an die Strecke gewöhnen und nicht direkt 5 Kilometer am Stück laufen.

Wie beschäftige ich einen Bernhardiner?

Lange Spaziergänge in der Natur sind ideal um einen Bernhardiner zu beschäftigen. Zusätzlich ist Kopfarbeit durch zum Beispiel Erziehung und Gehorsam ein wichtiger Punkt.

Ein großer Garten in dem er sich frei bewegen kann und den er bewachen kann ist eine tolle Aufgabe und Beschäftigung.

Allerdings musst du deinen Bernhardiner manchmal zum Gassigehen überreden. Sie bleiben auch gerne im Garten liegen. Aber aus gesundheitlichen Gründen ist es wichtig, dass sie täglich Bewegung haben.

Warum Auslauf und Bewegung für einen Bernhardiner wichtig ist

Wie bei allen gemütlichen Hunde ist es auch beim Bernhardiner wichtig darauf zu achten, dass sie genug Auslauf und Bewegung bekommen.

Der Bernhardiner nimmt schnell zu und wird übergewichtig. Das wirkt sich dann negativ auf die Gelenke aus. Hüft- und Ellenbogenprobleme (HD / ED) sind nicht untypisch für einen Bernhardiner.

Tägliche Bewegung um Übergewicht zu vermeiden sowie als Training für die Muskulatur die vor Verletzungen schützt ist also notwendig.

Darüber hinaus kann auch ein Bernhardiner bei zu wenig Auslastung auf Dauer unerwünschtes Verhalten wie übermäßiges Bellen oder auch Aggressivität zeigen.

Häufig gestellte Fragen?

Kann man einen Bernhardiner in einer Wohnung halten?

Es ist nicht zwingend erforderlich, dass du ein großes Haus hast. Ein Bernhardiner braucht zwar viel Platz aufgrund seiner Größe, jedoch braucht er keinen „Auslauf“ im Haus. Er sollte aber Zugang zu einem Garten oder Hof haben, da er gerne draußen ist. Eine Wohnung im Obergeschoß ist also nicht empfehlenswert.

Ist ein Bernhardiner ein Familienhund?

Ein Bernhardiner ist sanft, tolerant und sehr kinderlieb und daher ein idealer Familienhund.

Ist der Bernhardiner ein Wachhund?

Der Bernhardiner hat einen nicht zu unterschätzenden Wach- und Beschützerinstinkt. Er würde seine Familie und sein Territorium auf jeden Fall schützen und verteidigen.

Fazit: Wie viel Auslauf braucht ein Bernhardiner?

Ein Bernhardiner braucht mit 30 bis 60 Minuten relativ wenig Auslauf. Ein bis zwei tägliche Spaziergänge in der Natur sowie etwas Kopfarbeit reichen in der Regel aus um einen Bernhardiner glücklich zu machen. Regelmäßige Bewegung ist aber wichtig damit ein Bernhardiner gesund bleibt und vor allem nicht schwerer bzw. dicker als nötig wird.

Rita Kochmarjova-stock.adobe.com (Beitragsbild)

Gründer und Autor von die-hunde.com

Marco

Ich bin Marco und lebe mit meiner Familie und unseren 3 Hunden (1 x Cane Corso und 2 x Broholmer) im Münsterland. Auf diesem Blog möchten wir unser Wissen und unsere Erfahrungen rund um das Thema Hunde teilen.

Must-Haves für deinen Hund
Kauspielzeug
KONG Hund, Classic Red - Medium
Hundebett
Knuffelwuff 14096-007 Hundebett...
Trinkflasche für unterwegs
Milu Trinkflasche Hunde für Unterwegs 950ml...
Kauspielzeug
Must-Haves für deinen Hund
KONG Hund, Classic Red - Medium
Hundebett
Must-Haves für deinen Hund
Knuffelwuff 14096-007 Hundebett...
Trinkflasche für unterwegs
Must-Haves für deinen Hund
Milu Trinkflasche Hunde für Unterwegs 950ml...

Ähnliche Beiträge