|

Vertragen sich Coton de Tuléar mit anderen Hunden?

vertragen sich Coton de Tuléar mit anderen Hunden

Coton de Tuléar, bekannt für ihr weiches, flauschiges Fell und ihre freundliche Natur, gelten als ausgezeichnete Begleiter. Doch vertragen sich Coton de Tuléar auch mit anderen Hunden? In diesem Blogbeitrag tauchen wir in die sozialen Eigenschaften dieser liebenswerten Rasse ein und erforschen, wie sie sich in der Gegenwart anderer Vierbeiner verhalten. Erfahre, wie Du positive Interaktionen fördern und eine harmonische Umgebung für deinen Coton de Tuléar und seine pelzigen Freunde schaffen kannst.

Coton de Tuléar vertragen sich im Regelfall sehr gut mit anderen Hunden. Sie können also zusammen mit einem anderen Hund in einem Haushalt gehalten werden. Wichtig ist natürlich, dass auch der andere Hund verträglich ist und das Kennenlernen trotzdem vorsichtig erfolgt.

Verstehen sich Coton de Tuléar mit anderen Hunden?

Coton de Tuléar sind nicht aggressiv sondern bekannt für ihr freundliches, fröhliches Wesen. Sie sind sehr anpassungsfähig und verstehen sich auch mit anderen Hunden.

Wenn du also bereits einen Hund hast und einen Coton de Tuléar dazu holen möchtest hast du gute Chancen, dass es auch funktioniert. Wichtig ist natürlich, dass der andere Hund auch verträglich mit Artgenossen ist.

Das gleiche gilt natürlich auch für Hundekontakte. Die Chance, dass dein Coton de Tuléar sich mit anderen Hunden versteht und spielt ist ebenfalls sehr hoch.

Coton de Tuléar mit anderen Hunden bekannt machen

Egal ob du einen zweiten Hund in dein Haus bringen willst, oder ob du einfach einen Spielkameraden für deinen Coton de Tuléar suchst. Das erste Kennenlernen sollte langsam und vorsichtig erfolgen. Lass sie nicht einfach aufeinander los und hoffe das beste.

Hier gebe ich dir eine kurze Anleitung wie du deinen Coton de Tuléar mit einem anderen erwachsenen Hund bekannt machst (oder umgekehrt).

  • Trefft euch zuerst zu einem gemeinsamen Spaziergang auf neutralem Boden. Das ist ganz wichtig, damit keiner auf die Idee kommt, sein Revier verteidigen zu müssen.
  • Lasst zuerst die Hunde jeweils auf der abgewandten Seite, so dass sie keinen direkten Kontakt haben. Hunde nehmen sich trotzdem gegenseitig wahr und merken wie der andere tickt.
  • Nach einiger Zeit, wenn ihr merkt, dass die beiden vollkommen entspannt an eurer Seite laufen, könnt ihr sie nebeneinander laufen lassen.
  • Wenn auch das problemlos verläuft, kannst du deinen Coton de Tuléar mit dem anderen Hund auch auf einer gesicherten Wiese oder ähnlichem laufe und spielen lassen.
  • Wenn die beiden sich verstehen, steht auch dem Besuch im Revier des anderem nichts im Weg.

Das erste Kennenlernen ist wichtig bei potentiellen Spielkameraden aber auch wenn du planst einen zweiten erwachsenen Hund aufzunehmen.

Coton de Tuléar Welpe als Zweithund

Da Coton de Tuléar nicht gerne alleine bleiben kann es ein großer Vorteil sein, wenn man ihn zusammen mit einem anderen Hund hält.

Das erste Kennenlernen mit einem Welpen kann natürlich nicht ganz genau wie oben beschrieben erfolgen. Wenn du also bereits einen Hund hast weißt du, wie er auf andere Hunde reagiert. Ob er generell freundlich und aufgeschlossen ist oder eher Probleme mit anderen Hunden hat.

Wenn du also zum Beispiel einen Coton de Tuléar Welpen zu einem bereits ausgewachsenen Hund bringen möchtest kannst du folgendermaßen vorgehen:

Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten das erste Kennenlernen ebenfalls auf neutralem Boden stattfinden. Wenn du also mit dem Welpen nach Hause kommst, findet das erste Treffen draußen vor dem Haus statt. Lass deinen Hund den Neuankömmling beschnuppern. Wichtig ist, dass du deinem Coton de Tuléar Welpen Schutz bietest.

Wenn das Kennenlernen erfolgreich war, kannst du beide ins Haus bringen und beobachten wie sie sich verhalten.

Es kann sein, dass dein ausgewachsener Hund anfangs den Welpen reguliert. Dass er knurrt wenn er ihm zu Nahe kommt, von bestimmten Plätzen vertreibt usw. Das ist vollkommen normal und auch gut.

Ein souveräner Hund klärt direkt, wer der Boss ist und wer darüber entscheidet wann und wie gerannt oder gespielt wird.

Welpen sind in der Regel distanzlos und klettern auf den Erwachsenen herum, beißen in die Lefzen usw. Dein ausgewachsener Hund übernimmt da direkt einen Teil der Erziehung.

Gründe warum Coton de Tuléar sich nicht mit anderen Hunden versteht!

Obwohl Coton de Tuléar für ihre freundliche und verspielte Natur bekannt sind, gibt es wie bei jeder Hunderasse bestimmte Umstände, unter denen sie sich möglicherweise nicht gut mit anderen Hunden verstehen. Hier sind einige Gründe, warum ein Coton de Tuléar Probleme mit anderen Hunden haben könnte:

  • Mangelnde Sozialisation: Einer der Hauptgründe, warum sich dein Coton de Tuléar nicht mit anderen Hunden versteht, ist eine unzureichende Sozialisation in jungen Jahren. Hunde, die nicht frühzeitig positive Erfahrungen mit anderen Hunden gemacht haben, können ängstlich, unsicher oder aggressiv gegenüber neuen Hunden sein.
  • Territoriales Verhalten: Einige Coton de Tuléar können territorial sein, besonders in ihrer eigenen Umgebung. Dies kann zu Konflikten führen, wenn andere Hunde als Eindringlinge in ihr Territorium wahrgenommen werden.
  • Eifersucht: Wie Menschen können auch Hunde eifersüchtig auf die Aufmerksamkeit und Zuneigung sein, die ihren Besitzern von anderen Hunden gezeigt wird. Dies kann zu Spannungen und aggressivem Verhalten führen.
  • Schlechte Erfahrungen: Ein Coton de Tuléar, der in der Vergangenheit negative Erfahrungen mit anderen Hunden gemacht hat, sei es durch Angriffe oder andere traumatische Ereignisse, kann dauerhaft ängstlich oder aggressiv gegenüber anderen Hunden sein.
  • Persönlichkeit und Temperament: Jeder Hund ist ein Individuum, und manche Coton de Tuléar haben einfach eine Persönlichkeit oder ein Temperament, das weniger kompatibel mit anderen Hunden ist. Sie können wählerisch in ihren sozialen Kontakten sein oder einfach eine geringere Toleranz für die Energie und das Spiel anderer Hunde haben.
  • Ressourcenverteidigung: Einige Hunde neigen dazu, Futter, Spielzeug oder sogar ihre Menschen vor anderen Hunden zu verteidigen. Dieses Verhalten kann zu Konflikten führen, wenn nicht richtig gehandhabt wird.
  • Energie- und Spielstil-Unterschiede: Die Spielpräferenzen und Energieniveaus von Hunden können stark variieren. Ein Coton de Tuléar, der ruhigere Spiele bevorzugt, könnte sich von raueren, energischeren Hunden bedrängt fühlen.

Fazit: Coton de Tuléar und andere Hunde

Coton de Tuléar vertragen sich im Regelfall gut mit anderen Hunden. Sie sind für die Mehrhundehaltung sehr gut geeignet, freuen sich aber auch auf Treffen mit zum spielen mit anderen Hunden. Wichtig ist natürlich, dass beide Hunde gut erzogen und sozialisiert wurden.

@ Lunja87-depositphotos.com (Beitragsbild)

Gründer und Autor von die-hunde.com

Marco

Ich bin Marco und lebe mit meiner Familie und unseren 3 Hunden (1 x Cane Corso und 2 x Broholmer) im Münsterland. Auf diesem Blog möchten wir unser Wissen und unsere Erfahrungen rund um das Thema Hunde teilen.

Must-Haves für deinen Hund
Kauspielzeug
KONG Hund, Classic Red - Medium
Hundebett
Knuffelwuff 14096-007 Hundebett...
Trinkflasche für unterwegs
Milu Trinkflasche Hunde für Unterwegs 950ml...
Kauspielzeug
Must-Haves für deinen Hund
KONG Hund, Classic Red - Medium
Hundebett
Must-Haves für deinen Hund
Knuffelwuff 14096-007 Hundebett...
Trinkflasche für unterwegs
Must-Haves für deinen Hund
Milu Trinkflasche Hunde für Unterwegs 950ml...

Ähnliche Beiträge