|

Ist die Deutsche Dogge ein Listenhund und gefährlich?

Deutsche Dogge Cane Corso Mix

Die Deutsche Dogge gehört zu den größten Hunden der Welt. Allein die imposante Größe und das tiefe Bellen wirken bereits einschüchternd. Aber ist die Deutsche Dogge gefährlich und ein Listenhund? Das besprechen wir in diesem Artikel.

Die Deutsche Dogge ist kein Listenhund und nicht per se gefährlich nur weil sie groß und schwer ist. Die Deutsche Dogge ist grundsätzlich anhänglich, verschmust und kinderlieb. Trotzdem ist sie auch wachsam und macht auf ungewöhnliches mit tiefem Gebell aufmerksam. Falsch oder gar nicht erzogen kann aber auch eine Deutsche Dogge gefährlich sein.

Sind Deutsche Doggen Listenhunde?

Die Deutsche Dogge ist kein Listenhund in Deutschland. Listenhunde sind Hunderassen die als gefährlich oder als potentiell gefährlich gelten.

Man unterscheidet in Kategorie 1: Gefährliche Hunderassen und Kategorie 2: Hunde bestimmter Rassen mit potenzieller Gefährdung. In keinem Bundesland wird die Deutsche Dogge in einer der Kategorien geführt.

Es gibt jedoch Bundesländer, wie zum Beispiel Nordrhein-Westfalen, die eine dritte Kategorie haben, die allgemein große Hunde erfasst. Wenn dein Hund mindestens 40 cm Widerristhöhe hat oder mindestens 20 Kilogramm wiegt fällt er in diese Kategorie.

Streng genommen ist die Deutsche Dogge in NRW ein Listenhund sowie auch der Golden Retriever, Labrador und Beagle 😉 .

Du brauchst, wenn du in NRW eine Deutsche Dogge halten willst, einen Sachkundenachweis den du problemlos bei deinem Tierarzt ablegen kannst, eine Haftpflichtversicherung sowie einen Mikrochip für deinen Hund. Das wars auch schon.

Sind Deutsche Doggen gefährlich?

Deutsche Doggen sind grundsätzlich nicht gefährlich oder aggressiv.

Sie sind eigentlich genau das Gegenteil. Deutsche Doggen sind verschmust, liebevoll und anhänglich. Manchmal vergessen Deutsche Doggen, dass sie zu den größten Hunden der Welt gehören und halten sich für einen Schoßhund.

Die Voraussetzung das Deutschen Doggen nicht gefährlich werden ist natürlich eine gute Erziehung und Sozialisierung.

Eine konsequente Erziehung ist für alle Hunderassen unerlässlich. Erziehung bedeutet nicht primär, dass deine Deutsche Dogge für ein Leckerchen „Sitz“ macht. Erziehung bedeutet, dass dein Hund sich an dir orientiert und auf deine Führung vertraut. Dein Hund muss wissen, was er darf und was er nicht darf.

Wann können Deutsche Doggen gefährlich sein?

Selbstverständlich können Hunde wie die Deutsche Dogge, die immerhin bis zu 90 Kilogramm schwer und 90 cm groß werden kann, in bestimmten Situationen gefährlich werden.

Misshandlung

Wenn du deinen Dogge nicht von einem Züchter hast, kannst du nicht immer genau wissen was sie bisher erlebt hat. Wenn dein Dogge in der Vergangenheit misshandelt wurde besteht die Möglichkeit, dass sie Menschen gegenüber aggressiv und folglich auch gefährlich ist.

Schlechte Erziehung

Erziehung ist das wichtigste überhaupt wenn man einen Hund hat. Vor allem wenn er so schwer und groß ist wie eine Deutsche Dogge. Dein Hund muss wissen, wie er sich in bestimmten Situationen zu verhalten hat.

Dein Hund muss dich als Rudelführer akzeptieren und sollte nicht eigenständig Entscheidungen treffen.

Mangelnde Sozialisierung

Du musst deine Deutsche Dogge an alle möglichen Situationen heranführen und gewöhnen. Es wichtig, dass sie andere Menschen, Hunde, Tiere im allgemeinen, Autos usw. kennenlernt.

Alle möglichen Situationen dürfen deinem Hund im Alltag kein Angst machen. Wenn eine Deutsche Dogge aggressiv wird weil sie mit einer Situation überfordert ist, vielleicht Angst bekommt kann das sicherlich gefährlich werden.

Gezieltes Training

Die meisten Menschen, denken, dass Listenhunde grundsätzlich gefährlich sind. Hunde im allgemeinen sind aber in der Regel nur gefährlich wenn der Mensch sie dazu gemacht hat. Man kann durch gezieltes Training auch eine Deutsche Dogge abrichten die dann für zum Beispiel Einbrecher gefährlich wird.

Krankheiten / Schmerzen

verschiedene Krankheiten oder Schmerzen können der Grund sein, warum deine Deutsche Dogge auf einmal aggressiv ist und gefährlich werden kann.

Wenn du plötzlich ein anderes Verhalten beobachtest, solltest du deinen Hund von einem Tierarzt untersuchen lassen.

Stress

Übermäßiger Stress kann der Auslöser sein, warum deine Deutsche Dogge aggressiv und in der Folge gefährlich wird. Stress kann viele Gründe haben.

Wenn deine Deutsche Dogge jeden Tag lange alleine bleiben muss kann das Stress verursachen. Oder zu wenig Auslauf und Beschäftigung kann bei einer Deutsche Dogge auf Dauer zu Stress und Frustration führe.

Deutsche Dogge als Wachhund?

Die Deutsche Dogge ist von Natur aus wachsam und kündigt Besucher mit tiefem Gebell an.

Aber allein die imposante Größe und das Gewicht machen die Deutsche Dogge zu einem guten Wachhund.

Sind wir mal ehrlich. Wer würde in ein Haus einbrechen oder einen Garten betreten in dem eine Deutsche Dogge ist.

Auch wenn es sicherlich bessere Wachhunde als die Deutsche Dogge gibt, ist sie perfekt als Wachhund geeignet.

Fazit: Deutschen Doggen sind nicht gefährlich

Grundsätzlich sind Deutsche Doggen nicht gefährlich. Sie gelten als liebevoll, verschmust und kinderlieb. Trotzdem sind sie wachsam und eignen sich allein aufgrund ihrer unfassbaren Größe als perfekte Wachhunde.

Verwandte Artikel:

© Elvira-stock.adobe.com (Beitragsbild)

Gründer und Autor von die-hunde.com

Marco

Ich bin Marco und lebe mit meiner Familie und unseren 3 Hunden (1 x Cane Corso und 2 x Broholmer) im Münsterland. Auf diesem Blog möchten wir unser Wissen und unsere Erfahrungen rund um das Thema Hunde teilen.

Must-Haves für deinen Hund
Kauspielzeug
KONG Hund, Classic Red - Medium
Hundebett
Knuffelwuff 14096-007 Hundebett...
Trinkflasche für unterwegs
Milu Trinkflasche Hunde für Unterwegs 950ml...
Kauspielzeug
Must-Haves für deinen Hund
KONG Hund, Classic Red - Medium
Hundebett
Must-Haves für deinen Hund
Knuffelwuff 14096-007 Hundebett...
Trinkflasche für unterwegs
Must-Haves für deinen Hund
Milu Trinkflasche Hunde für Unterwegs 950ml...

Ähnliche Beiträge