|

Wie viel Auslauf braucht ein Deutscher Schäferhund?

Deutscher Schäferhund

Der Deutsche Schäferhund ist eine der beliebtesten Hunderassen weltweit. Man findet ihn überall und irgendwie ist so gut wie in jedem Mischling ein Schäferhund drin. Bevor du dir aber einen Schäferhund anschaffst, solltest du dir klar machen wie viel Auslauf ein Deutscher Schäferhund braucht. Das ist nicht zu unterschätzen.

Der Deutsche Schäferhund ist für die Arbeit gemacht. Sie brauchen viel Auslauf und Beschäftigung. Mit 2 Stunden intensivem Training am Tag hast du eine gute Grundlage um dem Schäferhund gerecht zu werden. Neben der körperlichen Beschäftigung ist es wichtig den Schäferhund geistig zu beschäftigen. Ideal ist da Gehorsamstraining.

Steckbrief: 

  • Klassifikation: FCI Gruppe 1, Hütehunde und Treibhunde
  • Herkunft: Deutschland
  • Lebenserwartung: 8-10 Jahre
  • Größe: Rüden ca. 60-65 cm, Hündinnen ca. 55-60 cm
  • Gewicht: Rüden 30-40 Kg, Hündinnen bis zu 22-32 Kg
  • Verwendung: Gebrauchs-, Hüte- und Dienstgebrauchshund
  • Felllänge: Kurz
  • Fellfarbe: Schwarz mit rotbraunen, braunen, gelben bis hellgelben Abzeichen, Schwarz und grau einfarbig
  • Charakter: arbeitswillig, intelligent, selbstbewusst, treu, physisch und psychisch hoch belastbar

Braucht ein Deutscher Schäferhund viel Beschäftigung?

Bevor du dir einen Deutschen Schäferhund anschaffst lohnt es sich immer den Ursprung der Rasse zu kennen. Zu was wurde der Schäferhund ursprünglich verwendet und was war oder ist seine Aufgabe.

Aus diesen Informationen kann man schnell ableiten, ob der Deutsche Schäferhund viel Auslauf und Beschäftigung braucht.

Grundsätzlich gehört der Deutsche Schäferhund zu den bekanntesten großen Deutschen Hunderassen überhaupt. 

Ziel bei der Zucht waren gute Hüte-Eigenschaften, Konzentrationsfähigkeit und sie sollten robust und gehorsam sein.

Diese Rasse ist überall zu finden! Sei es als Polizeihund, Blindenhund, Hütehund, Therapiehund oder Wachhund. Der Deutsche Schäferhund ist auch ein beliebter Familienhund.

Das Einsatzgebiet des Deutschen Schäferhundes ist also vielfältig. Das lässt darauf schließen, dass der Deutsche Schäferhund sehr gut zu trainieren ist und das auch will und braucht.

Der Deutsche Schäferhund ist kurz gesagt ein „Arbeitstier“ und braucht viel Auslauf und Beschäftigung. Mit 2 Spaziergängen von jeweils 30 oder 45 Minuten kommst du nicht aus.

Du solltest ungefähr 2 bis 3 Stunden täglich einplanen um deinen Deutschen Schäferhund auszulasten.

Aktivitäten mit dem Deutschen Schäferhund

Du kannst mit dem Schäferhund eigentlich alles machen. Wenn du Spaß daran hast, mit deinem Hund zu trainieren und zu arbeiten ist der Deutsche Schäferhund ein guter Partner.

Spaziergänge

Auch beim Schäferhund bilden ausgedehnte Spaziergänge die Grundlage. Wichtig ist, dass dein Deutscher Schäferhund auf dem Spaziergang schnüffeln und die Umgebung erkunden darf.

Beschäftige deinen Deutschen Schäferhund auch auf dem Spaziergang. Trainiert Kommandos oder macht Such- und Apportierspiele.

Wanderungen

Neben den täglichen Spaziergängen, sind Wanderungen bzw. Ausflüge eine Willkommene Abwechslung für deinen Hund.

Es wird auch deinem Schäferhund irgendwann langweilig, wenn er täglich mit dir die gleiche Strecke laufen muss, die gleichen Hunde und Menschen sieht und die gleichen Gerüche aufnimmt. Biete ihm also zwischendurch mal Abwechslung.

Hundesport

Auch für Hundesport wie zum Beispiel Agility ist der Schäferhund zu begeistern.

Joggen

Wenn du begeisterter Läufer bist, kannst du den Deutschen Schäferhund mit auf deinen Joggingrunden nehmen.

Radfahren

Du kannst deinem Deutschen Schäferhund auch den erforderlichen Auslauf bieten, in dem du ihn am Fahrrad mitlaufen lässt.

Die Möglichkeiten einen Deutschen Schäferhund zu beschäftigen und glücklich zu machen sind schier endlos. ABER du musst auch mit ihm arbeiten.

Gehorsamstraining / Erziehung

Das Training von Grundgehorsam ist eine ideale Möglichkeit deinen Schäferhund geistig zu beschäftigen. Du musst dir tatsächlich keine komplizierten Übungen und Spiele ausdenken.

Er ist gut zu trainieren bzw. zu erziehen und besticht durch einen ausgeprägten „Will-TO-Please“. Diese Hunde wollen arbeiten und können zu allem erzogen werden.

Das klassische trainieren von Grundkommandos wie zum Beispiel Sitz, Platz, Fuß, Rückruf und vieles mehr ist perfekt um einen Schäferhund auszulasten.

Wie viel auslauf braucht ein Deutscher Schäferhund
© Kitty-stock.adobe.com

Anzeichen von zu wenig Auslastung

Das schlimmste was du tun kannst, ist einen Deutschen Schäferhund nicht ausreichend zu beschäftigen.

Wenn sie nicht ausgelastet sind neigen sie schnell zu Fehlverhalten wie übermäßigem Bellen oder der Schäferhund wird aggressiv und schnappt auch mal zu.

Passt ein Deutscher Schäferhund zu dir?

Ein Deutscher Schäferhund ist ein intelligenter und selbstsicherer Hund. Er ist gegenüber seiner Familie treu und anhänglich.

Auch mit Kindern kommt der Schäferhund sehr gut zurecht und man findet ihn aus diesem Grund oft in Familien.

Je nach Zucht kann sich der Charakter stark unterscheiden. Deutsche Schäferhunde haben einen Beschützerinstinkt. Bei Hunden aus der Leistungszucht ist dieser nochmal deutlich größere ausgeprägt und auch die Reizschwelle ist niedriger.

Der Deutsche Schäferhund passt zu dir, wenn du Zeit und Lust hast dich mit deinem Hund intensiv zu beschäftigen.

Sie brauchen eine klare Führung. Daher ist der Deutsche Schäferhund nicht unbedingt für Anfänger geeignet.

Wenn du dem Deutschen Schäferhund in Sachen Erziehung und Beschäftigung nicht gerecht wirst, kann das ganze auch negativ Enden, da sie auch zu Übersprungshandlungen neigen. Es ist also zwingend erforderlich, dass du einen Deutschen Schäferhund konsequent erziehst und ihn ausreichend beschäftigst.

Mit konsequenter Erziehung ist nicht hart gemeint. Aber der Hund braucht feste Regeln die es gilt einzuhalten.

Die Erziehung ist also nicht besonders schwierig wenn man weiß was man tut. Sie brauchen aber eine klare Führung und klare Linien bzw. Regeln. 

Das Thema Gesundheit

Leider ist der Deutsche Schäferhund keine gesunde Rasse. Sie neigen aufgrund der Züchtung mit abfallendem Rücken stark zu Hüftdysplasien (HD).

Daher ist es wichtig in langsam groß werden zu lassen. Also lieber etwas weniger füttern, so dass weniger Gewicht grade am Anfang auf den Gelenken lastet.

Die körperliche Belastung generell sollte auch im jungen Alter nicht zu stark sein. Dazu kommt wie bei allen Hunderassen das Futter.

Ein qualitativ hochwertiges Futter mit hohem Fleischanteil und ohne künstliche Zusätze bilden die Basis für ein gesundes Hundeleben. Auch beim Hund gilt: Du bist was du isst oder frisst!!

Die Fellpflege ist nicht besonders aufwendig. Die Langhaarigen Vertreter müssen natürlich öfters gebürstet werden. Insgesamt ist der Deutsche Schäferhund aber ein robuster Hund wenn die krank gezüchtete Hüfte nicht wäre.

Fazit: Braucht ein Deutscher Schäferhund viel Auslauf und Beschäftigung?

Ja, ein Deutscher Schäferhund braucht viel Auslauf und Beschäftigung zum Beispiel in Form täglichen Spaziergängen und Kopfarbeit wie Grundgehorsam und Erziehung. Es sind Hunde die für die Arbeit gemacht sind und schnell Fehlverhalten an den Tag legen, wenn sie nicht ausreichend beschäftigt werden.

© Mikkel Bigandt-stock.adobe.com

Gründer und Autor von die-hunde.com

Marco

Ich bin Marco und lebe mit meiner Familie und unseren 3 Hunden (1 x Cane Corso und 2 x Broholmer) im Münsterland. Auf diesem Blog möchten wir unser Wissen und unsere Erfahrungen rund um das Thema Hunde teilen.

Must-Haves für deinen Hund
Kauspielzeug
KONG Hund, Classic Red - Medium
Hundebett
Knuffelwuff 14096-007 Hundebett...
Trinkflasche für unterwegs
Milu Trinkflasche Hunde für Unterwegs 950ml...
Kauspielzeug
Must-Haves für deinen Hund
KONG Hund, Classic Red - Medium
Hundebett
Must-Haves für deinen Hund
Knuffelwuff 14096-007 Hundebett...
Trinkflasche für unterwegs
Must-Haves für deinen Hund
Milu Trinkflasche Hunde für Unterwegs 950ml...

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert